Neues Mitglied: Manuel Vergers

Name: Manuel Vergers
Jahrgang: 1980
Wohnort: Gütersloh
Beruf: Produktmanager

Wie bist Du zum Triathlon bzw. zum 1. Tri-Team gekommen?

Über den Yes We Can Kurs

Was sind Deine sportlichen Ziele?

Einfach fit und gesund bleiben und den ein oder anderen Wettkampf bestreiten

Wie kann Dich der Verein unterstützen?

Durch das gute Trainingsangebot

Wie kannst Du beim Dalkeman helfen?

Da bin ich für jede Aufgabe zu haben – vom Aufbau bis Abbau!

Wie kannst Du den Verein sonst unterstützen?

Das wird sich noch zeigen

Neues Mitglied: Sita Pollmeier

Name: Sita Pollmeier
Jahrgang: 1988
Wohnort: Gütersloh
Beruf: Musiktherapeutin, Traumatherapeutin

Wie bist Du zum Triathlon bzw. zum 1. Tri-Team gekommen?

Im Sommer letzten Jahres habe ich mir ein Rennrad gekauft, um ein paar schöne Touren zu machen. Als ich dann im Januar von Hamburg zurück nach Gütersloh gezogen bin und vom Dalkeman erfahren hab, war die Sache schnell klar: Ich melde mich beim „Yes-We-Can-Kurs“ an und nehme teil.
Jetzt hat mir das Training – und auch der Dalkeman – so viel Spaß gemacht, dass ich einfach mit euch weitermache.

Was sind Deine sportlichen Ziele?

Als nächstes Ziel möchte ich einen Halbmarathon laufen und für nächstes Jahr möchte ich mich gerne mal an eine Kurzdistanz wagen.

Wie kann Dich der Verein unterstützen?

Auf jeden Fall beim schwimmen, da bin ich technisch noch sehr ausbaufähig. Über schöne Radtouren freue ich mich auch.

Wie kannst Du beim Dalkeman helfen?

Ich packe überall da an, wo Hilfe benötigt wird. Und Kuchen backen kann ich auch 😉

Wie kannst Du den Verein sonst unterstützen?

Ich bin sehr kreativ, da findet sich dann bestimmt etwas, womit ich den Verein unterstützen kann.

Neues Mitglied: Carolin Laukötter

Name: Carolin Laukötter
Jahrgang: 1980
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Beruf: Kfm. Angestellte

Wie bist Du zum Triathlon bzw. zum 1. Tri-Team gekommen?

Durch die Teilnahme am Yes we Can Kurs 2019. Als reine Hobbyläuferin hat mir das abwechslungsreiche Training so viel Spaß bereitet, dass ich mich dazu entschlossen habe, mit diesem Sport weiter zu machen.

Was sind Deine sportlichen Ziele?

In erster Linie möchte ich durch den Sport fit und gesund bleiben. Im Herbst möchte ich meinen ersten Halbmarathon in Angriff nehmen und im nächsten Jahr dann evtl. die Kurzdistanz.

Wie kann Dich der Verein unterstützen?

Durch das Training die Technik in allen Sportarten zu verbessern und die Motivation durch die Gruppe zu steigern.

Wie kannst Du beim Dalkeman helfen?

Kuchen backen, Streckenposten, Bahnen zählen, Auf- und Abbau. Wenn ich helfen kann, immer gerne.

Wie kannst Du den Verein sonst unterstützen?

Da wird sich sicherlich etwas ergeben.

Neues Mitglied: Dominik Rheker

Name: Dominik Rheker
Jahrgang: 1982
Wohnort: Varensell
Beruf: Projektleitung Gebäudeautomatisierung

Wie bist Du zum Triathlon bzw. zum 1. Tri-Team gekommen?

Ich bin im Sommer 2017 angefangen mit dem Rennradfahren und im April 2018 hatte ich mir vorgenommen einen 5km Firmenlauf zu absolvieren. Während der Vorbereitung auf den Firmenlauf merkte ich, dass mir Sport tatsächlich Spaß macht. Einen Freund, der bereits im TriTeam ist, meinte dann zu mir, wir haben da so einen „Yes we can“ Triathlon Vorbereitungskurs. Diesen Gedanken fand ich nicht mal abwegig. Und so fand ich mich dann plötzlich im „Yes we can“ wieder. Zack war ich auch schon im Verein.

Was sind Deine sportlichen Ziele?

Ich möchte meine jetzigen Zeiten weiter verbessern und dann sehen wir, was die Zeit/Lust bringt. 🙂

Wie kann Dich der Verein unterstützen?

Meine Wasserlinie ist … sagen wir ausbaufähig. Und die 10km könnte man ja mal unter 45 Min. schaffen.

Wie kannst Du beim Dalkeman helfen?

Ich würde mich als hilfsbereit bezeichnen….daher packe ich an, da wo Hilfe benötigt wird.

Wie kannst Du den Verein sonst unterstützen?

Mit mir selbst.

Neues Mitglied: Merit Eickhoff

Name: Merit Eickhoff
Jahrgang: 1990
Wohnort: Gütersloh
Beruf: HRIT Projektmanagerin

Wie bist Du zum Triathlon bzw. zum 1. Tri-Team gekommen?

Ich habe den großartigen Yes we can! – Kurs gemacht und bin seitdem begeistert von dem Sport! 

Was sind Deine sportlichen Ziele?

Ich würde gern einmal einen Halbmarathon laufen und möchte es von der Sprintdistanz in die Kurz-(olympische) Distanz schaffen.

Wie kann Dich der Verein unterstützen?

Mit gutem Lauf-, Schwimm- und Radtraining, aber vor allem mit einem motivierenden Umfeld, mit Menschen mit denen man Freude und Leid teilen kann 🙂

Wie kannst Du beim Dalkeman helfen?

Kuchen, Aufbau, Abbau, Organisation – wofür braucht ihr mich?

Wie kannst Du den Verein sonst unterstützen?

Ich würde gern beim nächsten Yes we can! –Kurs unterstützen. Mir hat das großen Spaß gemacht und das würde ich gern an die neuen Rookies weitergeben. Falls ihr Unterstützung beim Thema Social Media/Kommunikation benötigt, kann ich auch hier gern unterstützen.

Neues Mitglied: David Heidemann

Name: David Heidemann
Jahrgang: 1985
Wohnort: Verl
Beruf: Elektrotechniker Meister / Projektleiter

Wie bist Du zum Triathlon bzw. zum 1. Tri-Team gekommen?

Nach 33 Jahren Nichtstun habe ich letztes Jahr das Laufen für mich entdeckt und für dieses Jahr eine neue Herausforderung gesucht. Da kam mir der „yeswecan“ Kurs gut entgegen. Nachdem nun der
erste Dalkeman absolviert ist, soll es nicht beim letzten bleiben.

Was sind Deine sportlichen Ziele?

Ich habe im Januar 2019 nie dran geglaubt, dass ich eine Volksdistanz überstehe, würde ich jetzt gerne die Kurzdistanz in angriff nehmen. Danach die MD und danach ….. nach oben gibt es keine Grenzen 🙂

Wie kann Dich der Verein unterstützen?

Nachdem die Aussage „schwimmen (kraulen) können wir dir nicht in 12 Wochen yeswecan beibringen“ habt ihr ab jetzt genug Zeit.

Wie kannst Du beim Dalkeman helfen?

Da ich aus dem Handwerk komme, packe ich gerne überall mit an wo eine helfende Hand gebraucht wird.

Wie kannst Du den Verein sonst unterstützen?

Das weiß ich auch noch nicht, über all dort wo Hilfe benötigt wird.

Neues Mitglied: Christian Horn

Name: Christian Horn
Jahrgang: 1967
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Beruf: Redakteur und Coach

Wie bist Du zum Triathlon bzw. zum 1. Tri-Team gekommen?
Meine sportliche Heimat ist das Laufen, wo ich seit gut zehn Jahren wettkampfmäßig unterwegs bin. Nach wie vor liebe ich die Langstrecken wie Hermannslauf und Marathon, wo ich auch meine größten Erfolge hatte (Marathon-Bestzeit 2015 in 2:47:30 Stunden). Wegen einer hartnäckigen Verletzung (Knochenhautentzündung) und einer mehrwöchigen Laufpause habe ich 2016 dann mit dem Triathlon angefangen. Ich habe schnell gemerkt, was das für ein toller Sport ist und bin dann intensiver eingestiegen. Inzwischen habe ich mich bis zur Mitteldistanz „hochgearbeitet“, trainiere aber nach wie vor viel allein. Das möchte ich gerne ändern und bin daher nach einem kurzen Intermezzo bei den TriStars in Oelde im Dezember nach Gütersloh gewechselt, wo ich schon ein paar Leute kenne und weiß, dass das ein toller Verein ist.

Was sind Deine sportlichen Ziele?
Erstmal freue ich mich auf gemeinsames Training mit Menschen, die den Sport genauso mögen wie ich. Dann möchte ich möglichst verletzungsfrei durch das Frühjahr kommen, um Ende April wieder den Hermannslauf zu absolvieren. Dann stehen die Mitteldistanzen in Harsewinkel und am Chiemsee auf dem Programm. Und im September ruft der Münster-Marathon. Es gibt also schon Ziele. Was sonst noch so passiert, lasse ich einfach auf mich zukommen.

Neues Mitglied: Nina Siekaup

Name: Nina Siekaup
Jahrgang: 1983
Wohnort: Gütersloh City
Beruf: Fachkraft für den Operationsdienst

Wie bist Du zum Triathlon bzw. zum 1. Tri-Team gekommen?
Ich habe Ende 2017  eine Wette abgeschlossen (zugegeben nach mindestens zwei Bier) in der ich mein Auto auf (m)einen ersten eigenen Triathlon verwettet habe. Danach habe ich mich zum „Yes we can“ -Kurs angemeldet und diesen sportlich irgendwie, allerdings mit Freude, durchgezogen habe. Mein Auto habe ich somit behalten und habe als Gegeneinsatz einen Startplatz für den ITU im Sprint in Hamburg bekommen und bin somit drangeblieben. So habe ich an mir und meiner Ausdauer gearbeitet. Um weiter mit netten Menschen zu trainieren,  bin ich nun dem Tri-Team beigetreten.

Was sind Deine sportlichen Ziele?
Im Mai 2019 starte ich beim IRONMAN 70.3 Mallorca als Schwimmerin, ebenso habe ich mich für die OD beim ITU in HH gemeldet und die Cyclassics in Hamburg möchte ich auch fahren. Dafür muss ich allerdings noch einiges tun.

Neues Mitglied: Romy Wildeboer

Name: Romy Wildeboer
Jahrgang: 1974
Wohnort: Gütersloh
Beruf: Partnerbetreuung in einem Bielefelder Softwarehaus

Wie bist Du zum Triathlon bzw. zum 1. Tri-Team gekommen?
Auf der Suche nach neuen sportlichen Herausforderungen landete ich „irgendwie“ beim Triathlon. Und als Läuferin hat mich das abwechslungsreiche Training letztendlich überzeugt.
Der „Yes we can“ Kurs Anfang 2018 und die netten Menschen im Verein haben mich bewogen, beim Tri-Team, weiter zu machen.

Was sind Deine sportlichen Ziele?
Für 2019, meine erste OD finishen und den Syltlauf mit 33k unter 3h überstehen.. und was sonst noch so kommt. Aber in erster Linie verletzungsfrei bleiben und den Spaß an der Sache nicht verlieren.

Wie kann Dich der Verein unterstützen?
Mit einem guten Schwimm- und Lauftraining.

Wie kannst Du beim Dalkeman helfen?
Ich bin flexibel einsetzbar.
Kuchen backen, Auf-/Abbau, Bahnen zählen, ..was auch immer!

Wie kannst Du den Verein sonst unterstützen?
Das ergibt sich mit Sicherheit..

Hartmut Kauer – Neues Mitglied

Name: Kauer
Vorname: Hartmut
Jahrgang: 1966
Wohnort: Gütersloh
Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

Wie bist Du zum Triathlon bzw. zum 1. Tri-Team gekommen?
Mein erster Berührungspunkt mit dem Triathlon war eine Triathlon-Staffel von Kollegen, weil sie noch einen Schwimmer suchten. Zum 1. Tri-Team bin ich über den tollen Vorbereitungskurs „Yes, we can!“ gekommen, an dem ich 2016 und 2017 teilgenommen habe.

Was sind Deine sportlichen Ziele?
Mein Ziel ist fit und gesund zu bleiben. Der sportliche Ehrgeiz will natürlich austesten, was noch so geht. Nach dem Hermann ist dieses Jahr noch die olympische Distanz und ein Marathon geplant.

Wie kann Dich der Verein unterstützen?
Durch ein gutes Trainingsangebot, gemeinsame Unternehmungen und ein motivierendes Miteinander.

Wie kannst Du beim Dalkeman helfen?
Naja, ich glaube das hatte sich für den Dalkeman 2018 von alleine ergeben. Aufbau meiner Sound-Anlage für den Schwimmbereich, Bahnen zählen, Fotos machen und ansonsten überall zupacken, wo auf- und abgebaut wurde.

Wie kannst Du den Verein sonst unterstützen?
Als Mitglied im Vorstand eines Tango-Vereins, kenne ich viele „Vereinsthemen“.
Da wird sich bestimmt das ein oder andere ergeben, wenn es die Zeit zulässt.