Neues Mitglied: Nina Siekaup

Name: Nina Siekaup
Jahrgang: 1983
Wohnort: Gütersloh City
Beruf: Fachkraft für den Operationsdienst

Wie bist Du zum Triathlon bzw. zum 1. Tri-Team gekommen?
Ich habe Ende 2017  eine Wette abgeschlossen (zugegeben nach mindestens zwei Bier) in der ich mein Auto auf (m)einen ersten eigenen Triathlon verwettet habe. Danach habe ich mich zum „Yes we can“ -Kurs angemeldet und diesen sportlich irgendwie, allerdings mit Freude, durchgezogen habe. Mein Auto habe ich somit behalten und habe als Gegeneinsatz einen Startplatz für den ITU im Sprint in Hamburg bekommen und bin somit drangeblieben. So habe ich an mir und meiner Ausdauer gearbeitet. Um weiter mit netten Menschen zu trainieren,  bin ich nun dem Tri-Team beigetreten.

Was sind Deine sportlichen Ziele?
Im Mai 2019 starte ich beim IRONMAN 70.3 Mallorca als Schwimmerin, ebenso habe ich mich für die OD beim ITU in HH gemeldet und die Cyclassics in Hamburg möchte ich auch fahren. Dafür muss ich allerdings noch einiges tun.

Neues Mitglied: Romy Wildeboer

Name: Romy Wildeboer
Jahrgang: 1974
Wohnort: Gütersloh
Beruf: Partnerbetreuung in einem Bielefelder Softwarehaus

Wie bist Du zum Triathlon bzw. zum 1. Tri-Team gekommen?
Auf der Suche nach neuen sportlichen Herausforderungen landete ich „irgendwie“ beim Triathlon. Und als Läuferin hat mich das abwechslungsreiche Training letztendlich überzeugt.
Der „Yes we can“ Kurs Anfang 2018 und die netten Menschen im Verein haben mich bewogen, beim Tri-Team, weiter zu machen.

Was sind Deine sportlichen Ziele?
Für 2019, meine erste OD finishen und den Syltlauf mit 33k unter 3h überstehen.. und was sonst noch so kommt. Aber in erster Linie verletzungsfrei bleiben und den Spaß an der Sache nicht verlieren.

Wie kann Dich der Verein unterstützen?
Mit einem guten Schwimm- und Lauftraining.

Wie kannst Du beim Dalkeman helfen?
Ich bin flexibel einsetzbar.
Kuchen backen, Auf-/Abbau, Bahnen zählen, ..was auch immer!

Wie kannst Du den Verein sonst unterstützen?
Das ergibt sich mit Sicherheit..

Einladung Trainingslager SORPE-TALSPERRE 2019

Rennrad, Laufen, Schwimmen… Spaß

von Mittwoch 29.05.2019 nachmittags bis Sonntag 02.06.2019. Das ist das lange Wochenende an Christi Himmelfahrt bzw. Vatertags-Wochenende.

Wo:

Bildungszentrum der VHS im Hochsauerlandkreis e.V.
Brunnenstr. 36, 59486 Sundern
https://www.bildungszentrum-sorpesee.de/

Das liegt etwas oberhalb der Sorpe-Promenade.           

Kosten:

Übernachtung mit Halbpension: 48 € pro Person

Anmeldung für das Trainingslager bei:

Thomas Fortkord: thomas.fortkord@gmail.com
Marianne Fortkord: fortkordmarianne@googlemail.com

oder telefonisch: 05241-78961 bzw. 0176 45854855 (Thomas) oder 0162 9317245

Organisatorisches:

Derzeit bietet mir das Bildungszentrum 6 Doppelzimmer mit Halbpension für den o.g. Preis an. Das Zimmerkontingent ist bis zum 11.11.2018 für uns reserviert. Daher gebt mir bis dahin doch eure verbindlichen Zusage.

Die An- und Abreise gerne mit dem Rad (ca. 90 km ein Weg). Da der ein oder andere auch mit dem Auto anreisen wird, erfolgt die Absprache zur Gepäckmitnahme unter den Teilnehmern.

Bei Rückfragen ruft ihr an oder schreibt eine Nachricht!
Thomas Fortkord

Terminübersicht November/Dezember 2018

Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison. Der Triathlet wird im Winter gemacht, etc. Ihr kennt die Sprüche 🙂 Deshalb gibt es bis Ende des Jahres noch folgende zusätzliche Termine.

04.11.2018 DJK-Halbmarathon LAZ Nord
08.11.2018 Themenabend Wattmessung Ort folgt
11.11.2018 Langer Lauf im Teuto (9:00 Uhr)
anschließenden Schwimmen (Nordbad)
Togdrangparkplatz
22.11.2018 Themenabend Ernährung Ort folgt
02.12.2018 Langer Lauf im Teuto (9:00 Uhr)
anschließenden Schwimmen (Nordbad)
Togdrangparkplatz
06.12.2018 Themenabend Materialoptimierung Rad Ort folgt
16.12.2018 Langer Lauf im Teuto (9:00 Uhr)
anschließenden Schwimmen (Nordbad)
Togdrangparkplatz
29.12.2018 100x100m Schwimmen (10:00 Uhr)
Statt kalorienreicher Weihnachtsfeier, schwimmen wir gemeinsam 10 Kilometer.
Welle Gütersloh
31.12.2018 Gütersloher Silvesterlauf Kamphof Gütersloh

Die Termine für 2019 sind bereits in Planung. Vorschläge (RTFs, eigene Veranstaltungen o.ä.) gerne an diestelkamp@gmail.com

 

Hartmut Kauer – Neues Mitglied

Name: Kauer
Vorname: Hartmut
Jahrgang: 1966
Wohnort: Gütersloh
Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

Wie bist Du zum Triathlon bzw. zum 1. Tri-Team gekommen?
Mein erster Berührungspunkt mit dem Triathlon war eine Triathlon-Staffel von Kollegen, weil sie noch einen Schwimmer suchten. Zum 1. Tri-Team bin ich über den tollen Vorbereitungskurs „Yes, we can!“ gekommen, an dem ich 2016 und 2017 teilgenommen habe.

Was sind Deine sportlichen Ziele?
Mein Ziel ist fit und gesund zu bleiben. Der sportliche Ehrgeiz will natürlich austesten, was noch so geht. Nach dem Hermann ist dieses Jahr noch die olympische Distanz und ein Marathon geplant.

Wie kann Dich der Verein unterstützen?
Durch ein gutes Trainingsangebot, gemeinsame Unternehmungen und ein motivierendes Miteinander.

Wie kannst Du beim Dalkeman helfen?
Naja, ich glaube das hatte sich für den Dalkeman 2018 von alleine ergeben. Aufbau meiner Sound-Anlage für den Schwimmbereich, Bahnen zählen, Fotos machen und ansonsten überall zupacken, wo auf- und abgebaut wurde.

Wie kannst Du den Verein sonst unterstützen?
Als Mitglied im Vorstand eines Tango-Vereins, kenne ich viele „Vereinsthemen“.
Da wird sich bestimmt das ein oder andere ergeben, wenn es die Zeit zulässt.

Thomas Pfeffer beim Ironman Hawaii 2018

Thomas Pfeffer konnte dieses Jahr nicht nur den Aufstieg mit der Liga-Mannschaft feiern sondern sich gleichzeitig auch einen großen Traum erfüllen. Mit unzähligen Ironman-Rennen auf der ganzen Welt hatte sich „Iron Pepper“ seine Teilnahme beim Ironman Hawaii 2018 im wahrsten Sinne verdient.

Mit 12:04:34 Stunden belegte er im Männerfeld den Platz 1.331. Beim Schwimmen landete Thomas in der ersten Hälfte des Starterfeldes, blieb damit aber unter seinen Möglichkeiten. Auf den ersten Kilometern des Radfahrens haderte er kurz mit technischen Problemen. Das Hinterrad klemmte am Rahmen. Thomas konnte das Problem zwar beheben, brauchte aber für die ersten 7km schon 31 Minuten. „Damit war der Zug natürlich abgefahren“ berichtet Thomas. Trotzdem wird er sich mit einer Zeit von 5:55:55 Stunden an seinen Bike Split auf Hawaii immer sehr gut erinnern können. Der verbleibende Marathon wäre von Anfang an ein Kampf gewesen für den Thomas 4:47:04 Stunden brauchte.

Letztendlich bin ich aber happy gefinisht zu haben und das Kapitel Ironman endlich zu schliessen.

Herzlichen Glückwunsch, Thomas! Wir freuen uns schon sehr auf Deinen persönlichen Erfahrungsbericht.

Die beiden Trispeeder Claas Bradler (Platz 327 in 9:28:03 Stunden) und Heiko Lewanzik (Platz 84 in 8:56:19 Stunden 😳) blieben bei den einmalig guten Bedienungen beide unter dem Rekord (9:30:58 Stunden) von Ingmar Lundström aus 2006. Herzliche Glückwünsche auch nach Marienfeld!

1. Tri-Team Gütersloh wird Meister der Verbandsliga

In der Verbandsliga Saison 2017 konnte die erste Mannschaft des 1. Tri-Team-Gütersloh GTV nur den 16. Platz erreichen und lag damit auf einem verdienten Abstiegsplatz. Eine deprimierende Situation. Durch Aufstiegsverzichte konnte trotzdem der Verbandsligaplatz behalten werden.  „In den Top 10 souverän die Liga halten“ war das bescheidene Saisonziel – offenbar zu bescheiden…

Überraschende Erfolge

Schon beim ersten Start in Versmold landeten Leif, Hendrik, Thomas und Jan überraschend auf dem 3. Platz. In Harsewinkel zogen Leif, Lasse, Hendrik und Thomas nach und belegten sogar den 2. Platz. Erneut auf dem 2. Platz der Mannschaftswertung landeten wieder Leif (als Gesamtsieger), Hendrik, Eike und Jan über die olympische Distanz in Sassenberg. Mit dieser Leistung belegten wir den ersten Platz in der Tabelle. Eine sehr gute Ausgangssituation für den Aufstieg in die Oberliga und natürlich für die Meisterschaft. Wer hätte das am Anfang der Saison für möglich gehalten?

Abschluss-Wettkampf in Vreden

Herne, Solbald und Dortmund konnten uns noch gefährlich werden. Insbesondere Solbad hatte neben dem Aufstieg noch die Meisterschaft in der Hand. Grund genug für das 1. Tri-Team sich nicht entspannt zurückzulehnen. Doch wir gerieten bereits im Vorfeld in ernsthafte Schwierigkeiten. Leif als Garant für eine Top-Platzierung musste sich wegen Erkältung abmelden und die Suche nach einem Ersatzstarter war mühsam. Im Laufe der Woche hatten wir sogar Sorge überhaupt vollzählig zu sein. Viele Kandidaten waren verletzt, krank oder einfach nicht verfügbar. Für diese Saison allerdings eine Ausnahmesituation. Letztendlich standen Hendrik, Thomas, Jan und Eike für das 1. Tri-Team am Start.

Das Rennen

Jan, Thomas, Eike und Hendrik nach dem Zieleinlauf. Leif sichtlich bedröppelt, weil er gerne gestartet wäre.

Thomas kam als erster aus dem 50m Becken in Vreden. Hendrik absolvierte die 750m nur wenige Sekunden später. Jan und Eike ließen sich etwas Zeit und gingen gemeinsam auf die Radstrecke. 750m Schwimmen aber nur 18km Rad –  ein ungünstiges Verhältnis für unsere guten Radfahrer aber schlechten Schwimmer. Hendrik und Eike machten auf dem Rad ordentlich Plätze gut und hätten sicher noch mehr herausholen können, wenn die Strecke etwas länger gewesen wäre. Hätte, hätte, Fahrradkette… Thomas und Eike liefen die 3 Runden in Vreden gemeinsam, während hier Hendrik und Jan mit knapp 18min auf der 5km Wendepunktstrecke noch weitere Plätze gut machen konnten. Hendrik erreichte damit Platz 6, Eike Platz 24, direkt danach Thomas auf Platz 25 und Jan auf Platz 31.

Insgesamt reichte das für Platz 4 hinter Dortmund, Soldbad und Herne und damit zwar das schlechteste Ergebnis der Saison aber dennoch gut genug um den ersten Platz in der Tabelle zu behalten.

Wir freuen uns sehr über die Meisterschaft und natürlich die neue Herausforderung, die uns in der höheren Liga erwartet. Herzlichen Dank für die zahlreiche und lautstarke Unterstützung an den Strecken in dieser Saison, die der Mannschaft den nötigen Push gegeben hat. 👊

Kooperation mit TV Verl beim Schwimmtraining

Liebe Tri-Teamer,

das Verler Hallenbad wird neu gebaut. Bis das neue Bad fertig ist, haben die Verler Triathleten keine Trainingsmöglichkeit. Wir haben bislang nur unsere Trainer-Übergangslösung für unser Schwimmtraining und noch keine echte Verbesserung finden können.

Deshalb haben wir uns mit den Verlern zusammengetan um für uns beide das beste aus der Situation zu machen:

Ab 26.09.2018 wird das Mittwochs-Training mit den Verler Triathleten durchgeführt. Die Verler verfügen über zwei Schwimmtrainer, die dann das Training leiten werden.

Wir können noch nicht abschätzen, wie viele Teilnehmer (von uns und aus Verl) dann regelmäßig dort sein werden und ob deshalb die Bahnen neu verteilt werden müssen. Grundsätzlich gehen wir jedoch davon aus, dass wir weiterhin 3 Bahnen für strukturiertes Training und 2 offene Bahnen anbieten können.

Den Verlern können wir damit sehr gut weiterhelfen und wir selbst können bestimmt durch ein neu gestaltetes Schwimmtraining profitieren. Ganz nebenbei können wir auch viele neue verrückte Triathleten kennenlernen. 🙂