Neues Jahr – Neue Ligasaison

Hallo Tri-Teamer

….. die neue Liga-Saison steht an.

Im letzten Jahr sind wir noch mit 4 Mannschaften in der Liga gestartet. Da es aber immer wieder zu personelen Engpässen kam, haben wir uns dazu entschieden eine Mannschaft vom Ligabetrieb abzumelden, um so in neuer Stärke mit 3 Mannschaften in die Saison 2016 zu gehen.

Wir werden mit einer Damenmannschaft ( Regionalliga ) und zwei Herrenmannschaften ( Landesliga Nord und Verbandsliga Nord ) dort vertreten sein.

Um für 2016 gut aufgestellt zu sein, benötigen wir natürlich noch ein paar Sportler die Spass daran haben, das Tri-Team tatkräftig zu unterstützen.

In der Damenmannschaft darf jeder starten, der als Frau geboren wurde. 🙂 Ansprechpartner für die Damen ist auch in diesem Jahr Marianne Fortkord.

Termine vorläufig: 5.06 Harsewinkel – Sprint / 19.06 Mönchengladbach – Sprint / 3.07 Altena – Kurz / 14.08 Rheine – Sprint / 11.09 Ratingen – Kurz

Bei den Herren gibt es eine Mannschaft für die Starter, die ambitionierter und schneller sind. Sie starten in der Verbandsliga Nord.

Termine vorläufig: 5.06 Harsewinkel – Kurz / 26.06 Steinbeck – Kurz / 3.07 Saerbeck – Kurz / 28.08 Riesenbeck – Kurz

In der Landesliga steht der Spass am Sport im Vordergrund, da wir in der Landesliga nicht absteigen können. Für Neueinsteiger die optimale Möglichkeit einmal Ligaluft zu schnuppern und mit Spass im Team gegeneinander anzutreten.

Termine vorläufig: 8.05 Versmold – Sprint / 26.06 Steinbeck – Kurz / 3.07 Saerbeck – Kurz / 28.08 Riesenbeck – Kurz

Alle Termine stehen auch im internen Vereinskalender auf dieser Seite.

Wichtig : Für die Ligastarter fallen bei den Ligawettkämpfen keine Startgebühren an.

Die Vorraussetzungen für den Start in einer der Ligamannschaften sind:

Einteiler im neuen Design  / Startpass der DTU / ……. und jede Menge Spass 🙂

Wenn Ihr nicht wisst, wo und wie Ihr an den Startpass oder an den Einteiler kommt, dann schreibt kurz eine Mail an:  Schleppi@web.de und ich leite diese dann weiter.

Um im Vorfeld eure Wünsche zu berücksichtigen und damit wir ein wenig planen können,  bitte ich euch das unten stehende Formular einmal auszufüllen.

Formular für Startplatzwünsche

 

Gruß

Lars

Kampfrichterausbildung – wer hat Lust?

Hallo Tri-Teamer

Wer kennt SIE nicht?  Wichtige Personen in gelben Westen, die auf der Triathlonveranstaltung herumlaufen und über Taschen meckern, die in der Wechselzone stehen. Kontrollieren beim Bike Check in noch einmal, ob der Helm auch keine Risse hat oder schleichen sich auf der Radstrecke mit dem Motorrad von hinten an, um dann laut in die Trillerpfeife zu blasen und dir eine ihrer Karten zu zeigen, weil du wieder einmal den Abstand zum Vordermann nicht eingehalten hast. 🙂

Das ist der Kampfrichter. Beim Tri-Team Gütersloh besser bekannt als Karin Demirtas 🙂

Wir als Triathlonverein, unter dem NRWTV, sind dazu verpflichtet Kampfrichter für Triathlonveranstaltungen zu stellen und bieten euch deshalb  im Februar 2016 an, an so einem Lehrgang teilzunehmen und euch als Kampfrichter ausbilden zu lassen.

Die Kosten hierfür trägt der Verein.

Wer fragen zur Vergütung, Anzahl der Einsätze im Jahr oder sonstiger Aufgaben hat, kann Karin Demirtas bestimmt einmal fragen. 🙂

Oder einfach Mail an Schleppi@web.de und ich leite Sie weiter. Dort können mir auch alle Interessierten mailen, die ich zum Lehrgang anmelden soll. 🙂

Das ganze benötige ich bis spätestens zum 16.01.2016.

Die Ausschreibung und Termin und Veranstaltungsort habe ich einmal unten ( Link Kampfrichter ) eingefügt.

Kampfrichter

Gruß Lars

Triathlon Trainer werden ???

Hallo Tri-Teamer!

Der NRWTV wird im nächsten Frühjahr wieder neue Trainer für die C-Lizenz ausbilden. Da wir beim Tri-Team leider viel zu wenig Trainer haben, wollen wir auf diesem Weg einmal nachfragen, ob jemand Lust hat an einer Ausbildung zum Trainer C-Lizenz teilzunehmen und uns im Anschluss als Trainer für das Tri-Team zur Verfügung steht. 🙂

Wer hat überhaupt Interesse an so einer Ausbildung teilzunehmen?

Bitte kurze Info an mich 🙂  Schleppi@web.de

Die komplette Ausschreibung und Voraussetzungen habe ich einmal im Anschluss mit eingefügt: Ausschreibung_C-Trainer_2016

Als wichtige Voraussetzungen gilt der Erste Hilfe Kurs über 9 Lerneinheiten und das DLRG Rettungsschwimmerabzeichen (welches über 15 Tri-Teamer zur Zeit schon erfolgreich absolvieren).

Eine weitere wichtige Voraussetzung ist die Teilnahme an einer Triathlonhelferausbildung. Die Ausschreibung habe ich auch noch einmal mit angehangen: Ausschreibung_Triathlohelfer_2016

Also …. wer hat Bock???

Gruß Lars

Was mache ich eigentlich in der OFF SEASON ???

Hallo Tri-Teamer,

um die “ OFF SEASON “ optimal zu nutzen möchte ich noch einmal daran erinnern, daß wir euch nach den Herbstferien die Chance geben, das Rettungsschwimmerabzeichen in DLRG Silber zu machen.

Das ist nicht nur für euch interessant und wichtig, sondern kommt dem Verein ja auch zu Gute. 🙂 Ihr könntet die Steffi entlasten und auch einmal ein Schwimmtraining im Hallen oder Freibad beaufsichtigen.

Los gehen soll es im Rahmen unseres Vereinstrainings am Mittwoch nach den Ferien ( 21.10.2015 ) um 20:00 Uhr im neuen Hallenbad. Für die, die das Abzeichen machen wollen, werden 1-2 Bahnen unseres regulären Schwimmtrainings genutzt. Unterstützt werden wir dabei von der DLRG Abteilung, die uns alles zeigt, erklärt und am Ende die Prüfung abnimmt.

Das ganze wird ca. 3-4 mal ( jeweils Mittwochs ) stattfinden und auch eine Theoriestunde beinhalten.

Der Termin für den Erste Hilfe Kurs wird dann noch bekannt gegeben. Es soll sich aber um einen Samstag oder Sonntag um 21-22 November handeln. Genauer Termin folgt.

Wichtig : Die Kosten / Gebühren für das Abzeichen wird der Verein übernehmen. Ihr braucht also nur teilnehmen. 🙂

Es ist jeder Tri-Teamer “ Herzlich Willkommen “

Des weiteren ist dieses Abzeichen auch für all diejenigen wichtig und auch Voraussetzung, die einmal eine Trainerlizenz erwerben möchten. 🙂

Die Anforderungen habe ich unten einmal aufgeführt.

So jetzt heißt es ……….. “ OFF SEASON “  sinnvoll nutzen 🙂

Gruß Lars 🙂

 

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber

Mindestalter 15 Jahre

  • 400 m Schwimmen in höchstens 15 min, davon 50 m Kraulschwimmen, 150 m Brustschwimmen und 200 m Schwimmen in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit
  • 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 12 min, anschließend im Wasser entkleiden
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • 25 m Streckentauchen
  • dreimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, zweimal kopfwärts und einmal fußwärts innerhalb von 3 Minuten, mit dreimaligem Heraufholen eines 5 kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m)
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen in höchstens 1:30 Minuten
  • Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten
  • 50 m Schleppen in höchstens 4 Minuten, beide Partner in Kleidung, je eine Hälfte der Strecke mit Kopf- oder Achsel- und einem Fesselschleppgriff (Standard-Fesselschleppgriff oder Seemannsgriff)
  • Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)
  • Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist:
    • 20 m Anschwimmen in Bauchlage
    • Abtauchen auf 3-5 m Tiefe, Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen
    • Lösen aus der Umklammerung durch einen Befreiungsgriff
    • 25 m Schleppen
    • an Land bringen des Geretteten
    • 3 Minuten Vorführen der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)
  • Theoretische Prüfung
    • Atmung und Blutkreislauf
    • Gefahren am und im Wasser
    • Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung)
    • Vermeidung von Umklammerungen
    • Erste Hilfe
    • Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen
    • Rettungsgeräte
    • Aufgaben und Tätigkeiten der DLRG

Angebot an alle Tri-Teamer

Hallo Tri-Teamer,

da ja demnächst das neue Hallenbad und auch mehr Schwimmzeit zur Verfügung stehen wird ( nähere Infos folgen ), benötigen wir zusätzlich ein paar Leute, die neben Stefanie Liesen zeitweise das Schwimmen beaufsichtigen können.

Momentan ist es so, daß das Schwimmen am Montag im Nordbad gar nicht stattfinden dürfte, weil wir keine ausgebildete Schwimmaufsicht am Beckenrand stehen haben.

Um noch ein paar Mitglieder zu gewinnen, die so eine Aufsicht hin und wieder übernehmen können, besteht die Möglichkeit, nach den Ferien ( genauer Termin folgt ) das DLRG Rettungsabzeichen Silber zu machen. Unterstützt werden wir dabei von der DLRG Abteilung.

Des weiteren ist dieses Abzeichen auch für all diejenigen wichtig und auch Voraussetzung, die einmal eine Trainerlizenz erwerben möchten. 🙂

Alle Interessierten bitte ich, sich bei mir ( Lars Schlepphorst / Schleppi@web.de ) bis zum 15.08.2015 zu melden. Nähere Infos zu Ablauf und Terminen folgt.

Die Anforderungen habe ich unten einmal aufgeführt.

So könnt Ihr die “ OFF SEASON “ auch sinnvoll nutzen 🙂

Gruß Lars 🙂

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber

Mindestalter 15 Jahre

  • 400 m Schwimmen in höchstens 15 min, davon 50 m Kraulschwimmen, 150 m Brustschwimmen und 200 m Schwimmen in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit
  • 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 12 min, anschließend im Wasser entkleiden
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • 25 m Streckentauchen
  • dreimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, zweimal kopfwärts und einmal fußwärts innerhalb von 3 Minuten, mit dreimaligem Heraufholen eines 5 kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m)
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen in höchstens 1:30 Minuten
  • Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten
  • 50 m Schleppen in höchstens 4 Minuten, beide Partner in Kleidung, je eine Hälfte der Strecke mit Kopf- oder Achsel- und einem Fesselschleppgriff (Standard-Fesselschleppgriff oder Seemannsgriff)
  • Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)
  • Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist:
    • 20 m Anschwimmen in Bauchlage
    • Abtauchen auf 3-5 m Tiefe, Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen
    • Lösen aus der Umklammerung durch einen Befreiungsgriff
    • 25 m Schleppen
    • an Land bringen des Geretteten
    • 3 Minuten Vorführen der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)
  • Theoretische Prüfung
    • Atmung und Blutkreislauf
    • Gefahren am und im Wasser
    • Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung)
    • Vermeidung von Umklammerungen
    • Erste Hilfe
    • Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen
    • Rettungsgeräte
    • Aufgaben und Tätigkeiten der DLRG

Tri-Teamer zu Gast beim größten Triathlon der Welt

Zu Gast beim größten Triathlon der Welt – ITU World Triathlon Hamburg 2015

Am Sonntag waren nicht nur Triathleten in Verl, Triathleten beim 24h Radrennen in Kehlheim sondern auch acht Tri-Teamer die es zum größten Triathlon der Welt – ITU World Triathlon nach Hamburg gezogen hat. Hier nun ein kurzer Bericht an alle Tri–Teamer, die leider nicht in Hamburg dabei sein konnten. Ihr habt etwas verpasst.

JUJNXCGFNachdem wir in Hamburg angekommen und im Hotel eingecheckt haben, ging es gleich mal zu Fuß in Richtung “ Gänsemarkt “ um die Startunterlagen und den Starterbeutel abzuholen. Nach dem ersten Erdinger Alkoholfrei und der Pasta Party im Vapiano ließen wir den Abend dann auch ausklingen. Auf die ersten drei Tri-Teamer wartete ja schon am Samstag morgen der Start auf die Sprintdistanz.

465P0TEH
Anmeldung

 

Am Samstag morgen lacht dann nach anfänglichen Regen auch die Sonne und Carsten Kuhlmann, Michael Holz und Oliver Eichstädt können sich auf Ihren Start vorbereiten. Für Sie steht die Sprintdistanz über 500m Schwimmen in der Binnenalster ( Wassertemperatur: 21,6 Grad ), 23km Radeln und 5km laufen auf dem Programm. Erleichterung in den Gesichtern ( besonders bei Carsten ). Es darf bei der Temperatur im Neo geschwommen werden. Für Michael war das kein so großer Trost, da er sich am Vortag wohl noch den Magen verdorben hat und es ihm nicht so doll ging. Während die Drei in der Alster kämpften, machten die anderen Fünf Tri-Teamer, daß was sonst nur Frauen können: Schuhe kaufen 🙂

Trotzdem können sich die Ergebnisse hier sehen lassen.

  • Carsten Kuhlmann    Zielzeit: 1:35:33   Gesamt: 1842   Platz AK:  256
  • Oliver Eichstädt         Zielzeit: 1:36:38   Gesamt: 1986   Platz AK: 222
  • Michael Holz              Zielzeit: 1:40:23   Gesamt: 2410   Platz AK: 188

Am Sonntag morgen wurde es dann für Andreas van Westen, Manfred Ullenbrock, Markus Heitmann ( Heidi ), Lars Schlepphorst und Sandra Kuhlmann ernst. Bei nicht ganz so tollem Wetter, wie das am Vortag, gingen die fünf in Abständen von 10min vom Jungfernstieg aus auf die 1500m lange Schwimmstrecke durch die Alster. Dazu muss man wissen, daß es ein absolutes Schwimmverbot für die Alster gibt. Außer am Triathlonwochenende. 🙂

Für uns ging es bei 21,8 Grad Wassertemperatur auch im Neo ins Wasser. Es ist schon ein Abenteuer, wenn man unter den dunklen Brücken durch das undurchsichtige Wasser schwimmt. Angekommen am Schwimmausstieg warten dann tausende von Zuschauern, die einen auf dem Weg in die Wechselzone begleiten. Die Strecke vom Schwimmausstieg bis zum Radaufstieg ist mit ca. 850m schon ein bisschen länger. Durch den anhaltenden Regen war es in der Wechselzone und auf der Radstrecke schon ein bisschen rutschiger. Diese Erfahrung musste dann Andreas auf der Radstrecke machen. Andere Radfahrer fuhren aber auch sehr vorsichtig. Wenn Sie denn fuhren und nicht am Straßenrand Ihre Räder reparierten. Ich habe noch nie so viele Radpannen auf 40km gesehen.

Runter vom Rad ging es dann wieder durch die 650m lange Wechselzone auf die 10km lange Laufstrecke. Mittlerweile hatte es auch aufgehört zu regnen. So war der Zieleinlauf auf dem Hamburger Rathausplatz auch wieder ein tolles Erlebnis.

XT3CNRBC
Wechselzone Elite

Mit 250.000 Zuschauern und 10.500 Startern ist der Hamburg Triathlon eine sehr gut organisierte Veranstaltung, bei der es sich lohnt einmal zu starten. Sehr interessant ist es auch sich die Rennen der Elite einmal in live anzuschauen. Das sieht alles irgendwie viiiiiieeeeellll schneller aus als bei uns. Ist es wohl auch. 🙂

11221353_991450894240362_2896388087864719212_n
v.l. Lars Schlepphorst, Sandra Kuhlmann, Markus ( Heidi ) Heitmann und Andreas van Westen

Ergebnisse der fünf Tri-Teamer auf der olympischen Distanz:

  • Manni Ullenbrock:      Zielzeit: 2:30:16  Gesamt: 350    Platz AK: 27
  • Lars Schlepphorst:      Zielzeit: 2:48:36  Gesamt: 1487  Platz AK: 201
  • Andreas van Westen: Zielzeit: 3:00:10  Gesamt: 2287  Platz AK: 223
  • Sandra Kuhlmann:     Zielzeit: 3:02:24   Gesamt: 2378  Platz AK: 48
  • Markus Heitmann:     Zielzeit: 3:28:31   Gesamt: 3071  Platz AK: 462

 

Z8OG4Z5N
Kleine Preisfrage: Wer von den beiden ist Oliver Eichstädt? 🙂

 

 

Alles in allem kann man sagen: Hamburg und sein Triathlon sind auf jeden Fall immer einen Besuch und Start wert. 

Gruß Lars 🙂

Mixed-Team zum Start in Verl

Am Sonntag ist unser Landesligateam nach anfänglichen Personalproblemen doch noch als Mixed-Team in Verl an den Start gegangen.

R5E7Z1DJ
v.l Birgit Schmidt-Böse, Georg Renners, Lena Flegel und Eike Diestelkamp

Um 12:10 Uhr fiel dann der Startschuss für den Plantronics Triathlon in Verl. Als erstes ging es für die Vier direkt in den beheizten See ( so ein Neo ist schon was feines ). Als erstes kommt Birgit nach 30:08 von der 1500m langen Schwimmstrecke, gefolgt von Lena, die nach knapp 35min noch vor Georg und Eike den See verlässt.  Den Rückstand lassen sich die beiden Herren aber nicht gefallen und können auf dem Rad, die beim Schwimmen verlorene Zeit wieder gutmachen. Um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, kommen Georg und Eike nach genau 2:28:31 Hand in Hand ins Ziel. Gefolgt von Birgit und Lena.

Am Ende belegt unser Landesligateam einen guten 14. Platz vor Hamm,Verl und Riesenbeck.

Ergebnisse : Landesliga Verl

„GLÜCKWUNSCH AN DAS TEAM“

Ein besonderer Dank geht an Lena, die Sonntag morgen noch kurzfristig das Team komplett macht.  „DANKE

Ein weiteres “ DANKE “ geht auch an Birgit, die schnell bereit war , den Start zu machen und auch Eike, der nach seinem Radsturz in Saerbeck doch noch für uns an den Start geht und last but not least “ DANKE “ an Georg, dem nichts dazwischengekommen ist und an Jörg der alles noch geregelt hat.

Ein ganz großes „DANKE“  auch an Karsten Ziegler für über 350 tolle Fotos.

Fotos vom Verler Triathlon

Gruß Lars 🙂

Die Oberliga zu Gast in Steinbeck

Am Sonntag konnte wieder eine unserer Ligamannschaften Ihr Können auf der Kurzdistanz unter Beweis stellen. Das Ganze fand im schönen Steinbeck (Recke/Ibbenbüren) statt.

IMG_7161
v.l Alexander Krauße, Thomas Pfeffer, Sebastian Hiebing und Michael Mettenmeyer

Start für die vier Tri-Teamer aus Gütersloh war pünktlich um 12:00 Uhr im 19,3 Grad warmen Mittellandkanal in Steinbeck. Der Neopren war natürlich Pflicht. Das Schwimmen hat hier noch einen besonderen Reiz, da unmittelbar in der Nähe auch die größeren Schiffe sich zeitgleich den Kanal mit den Triathleten teilen.

IMG_7180

Nach ca. 24min konnte Thomas Pfeffer dicht gefolgt von Michael Mettenmeyer die 1500m lange Strecke als Erstes wieder verlassen. Etwa 1min später kam dann  Alex Krauße aus dem Wasser und konnte die Verfolgung auf dem Rad aufnehmen. Die Radstrecke, die über 3 Runden verlief, soll einen recht knackigen Anstieg von einer langen ca. 10% Steigung haben. Dafür geht´s aber am Ende auch wieder bergab.

Zwischenzeitlich setzte dann auch der Regen ein, der die Radstrecke an einigen Kurven zu einer echten Rutschpartie machte. Das konnte Thomas aber nicht schocken und er kam mit der 8 besten Radzeit über die 42km, in den Oberligamannschaften, nach 01:04:40 in die Wechselzone. “ Gratulation“

Nach ca.5min kam dann auch Alex Krauße, der seinen Rückstand vom Schwimmen auf Michael Mettenmeyer auf dem Rad wieder gutmachen konnte. Beide stiegen dicht aufeinander folgend vom Rad und gingen auf die 10km lange Laufstrecke.

Auf der 10km Strecke konnte allerdings Sebastian Hiebing seine Stärke ausspielen und  in einer Zeit von 44:44 als schnellster Läufer der vier Jungs noch einmal kräftig auf die anderen aufholen.

Am Ende hatte Thomas Pfeffer aber dann die Nase vorn und konnte nach 2:15:25h die Teamwertung für sich entscheiden und als erster der Jungs das Zieltor durchlaufen.

IMG_7151

Im Ergebnis konnte unser Team einen guten 15.Platz vor dem ASC Ahlen und den Tri Ducks aus Dorsten erzielen.

Ergebnisse:        OberligaSteinbeck

 Für alle, die noch mehr wollen, habe ich noch ein paar Fotos mit hochgeladen. Viel Spaß

 Fotos vom Steinbeck Triathlon

 Gruß, Lars 🙂

 

Liga und Triathlon in Kamen

Am Sonntag durfte unser Verbandsligateam in Kamen an den Start gehen.

IMG_7113
v.l Holger Schluckebier, Michael Mettenmeyer, Eike Diestelkamp und Manfred Ullenbrock

Außerdem durfte das Regionalligateam der Damen um gute Platzierungen in der Tabelle kämpfen.

IMG_7098
v.l Marianne Fortkord, Anne Albersmann und Lena Flegel

Der Start der Verbandsliga erfolgte bereits um 10:45 Uhr im Kamener Freibad. Das Schwimmen für die 18 Teams wurde auf zwei Becken aufgeteilt, wo jeder Athlet einer Bahn zugeordnet wurde. Als erster Schwimmer vom Tri-Team konnte Michael nach ca. 17min das Becken in Richtung Wechselzone verlassen. Dicht gefolgt von Manni und Holger. Etwas länger, wollte Eike noch im Wasser bleiben. Er hatte vom Ende des Schwimmbades auch den längsten Weg in die Wechselzone. Auf dem Rad beginnt Eike dann seinen Rückstand vom Schwimmen wieder aufzuholen. Michael, Holger und Manni waren auf der langweiligen Wendepunktstrecke aber nicht einzuholen. Das konnte aber auch an den E-Bike fahrenden Rentnern liegen, die sich auch auf der Radstrecke zur gemeinsamen Sonntagsfahrt verabredet hatten.

Als erster Tri-Teamer konnte Michael dann auch auf die Laufstrecke gehen und im Ziel die Teamwertung für sich entscheiden. Etwas schneller zu Fuß waren Manni und Holger unterwegs, die an Michael allerdings nicht mehr rankamen. Ein Dickes Lob geht aber auch an Eike der kurzfristig noch eingesprungen ist und in seinem Verbandsligadebut aufgrund seiner guten Rad und Laufleistung das Feld noch von hinten aufräumen konnte. Am Ende konnte das Team den 17. Platz vor dem TSVE Bielefeld für sich entscheiden.

Ergebnisse:

VerbandsligaKamen

Glückwunsch an das Team

IMG_7110

 Der nächste Start, etwas später, folgte dann um 12:45 Uhr mit dem Damenteam. Auch hier ging es für die 3 Damen vom Tri-Team auf die Kurzdistanz mit 1000m Schwimmen, 40km Radfahren und 10km Laufen. Das Schwimmen beendet als erste dann Anne Albersmann, die nach knapp 19min das Becken verlässt und auch auf der Radstrecke für Marianne und Lena unerreichbar bleibt. Beim Laufen kann allerdings Marianne Ihre Stärke ausspielen und macht auf der 10km Strecke noch über 6min auf Anne gut. Am Ende ist Anne aber doch als erstes im Ziel.

Eine besondere Leistung hat aber Lena gebracht, für die es nicht nur Ihr erster Ligawettkampf, sondern auch Ihr zweiter Triathlon überhaupt war. Mit 2:38:24 hat Sie auch eine super Zeit hingelegt.

Am Ende des Tages belegt unser Damenteam den 18. Platz und kann Vereine wie Köln, Münster und Hagen hinter sich lassen.

Ergebnisse:

DamenKamen

Glückwunsch an die Damen vom Tri-Team

Aber es waren  nicht nur Liga-Starter in Kamen, sondern auch noch ein eiserner Einzelstarter vom Tri-Team unterwegs. Andreas Heinzelmann hatte sich in Kamen angemeldet um noch einmal seine Form für sein Langdistanzvorhaben bei der Challenge Roth zu testen. Das machte er in 2:24:00 und konnte damit auch noch den 2. Platz in seiner Altersklasse holen.

Glückwunsch Andreas

IMG_7124

……. und da ich selber immer noch nicht wieder mitmachen darf, habe ich mich wieder als Fotograf nützlich gemacht und ein bisschen geknipst.

Fotos Triathlon Kamen

Liga in Hagen und Harsewinkel

Am letzten Wochenende waren wieder 2 Mannschaften unterwegs um das 1. Tri-Team Gütersloh zu repräsentieren.

Die Oberligamannschaft mit Thomas Pfeffer, Alex Krauße, Sebastian Hiebing und Michael Mettenmeyer waren beim Sparda Triathlon in Hagen zu Gast.

Geschwommen wurden die 1000m im beheizten Hengsteysee-Freibad, welches nach 15:16 min als erstes von Alex Krauße verlassen wurde. Die Radstrecke mit ein paar wenigen Höhenmetern ( ca. 400Hm ) absolvierte Thomas Pfeffer mit einer Radzeit von 1:16:10 am schnellsten von den Jungs. Die 40km Route soll recht anspruchsvoll, 4 mal hinauf zur Hohensyburg gehen. Das anschließende Laufen, bei denen es 4 landschaftlich schöne Runden entlang des Hengsteysees ging, konnte Sebastian Hiebing in 42:21 min dann für sich entscheiden. Für Michael Mettenmeyer war es der erste Oberligawettkampf diese Saison, den er mit dem 57. Platz im Gesamt finishte. Der schnellste im Team blieb aber Thomas mit einer Gesamtzeit von 02:15:46.

Am Ende belegte unser Team in Hagen einen guten 13. Platz. So kann es weiter gehen.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!

Zum ersten Mal in dieser Saison durfte auch das Landesligateam in Harsewinkel zeigen was es kann.

Mit Eike Diestelkamp, Jörg Hoffmann, Karsten Ziegler und Heidi ging eine recht lustige Truppe an den Start. Außer für Jörg war es für die anderen wie das berühmte „Erste Mal“. Für Karsten war es nicht nur sein erster Ligastart, sondern auch noch seine allererste Kurzdistanz in diesem Sport. Heidi konnte zusammen mit Eike sein erstes Mal in der Liga feiern und für Jörg ist es schon Routine. Für Eike war es intern am schwierigsten, weil es gleichzeitig der Sichtungslauf für die laufende Saison war. Wenn er noch ein bisschen schneller schwimmt, ist er neben tageslicht- auch verbandsligatauglich.

Beim Schwimmen auf der 50m Bahn konnte Karsten, trotz seiner Bedenken beim Schwimmen, nach Jörg als zweiter aus dem Wasser steigen.  Heidi konnte Eike mit einem Vorsprung von 100m davonschwimmen. Das konnte Eike aber nicht auf sich sitzen lassen und griff auf dem Rad dann an. Nach 40km auf windstiller und flacher Strecke rund um Harsewinkel, konnte er nach 01:11:01 vom Rad steigen, um auf Jörg aufzuschließen. Karsten stieg dann als dritter vor Heidi vom Rad. Jetzt ging es auf die schöne Laufstrecke ins Modenbachtal, wo Eike dann seinen Gewichtsvorteil nutzen konnte und vor allen anderen Tri-Teamern der Landesliga ins Ziel lief. Beim kühlen Blonden konnten dann auch die Eindrücke vom „Ersten Mal“ besprochen werden. Am Ende belegte unser Landesligateam  den 17. Platz.

„Wir waren nicht die besten, aber die lustigsten“

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Weiter geht es dann am 14. Juni in Kamen, wo das Verbandsliga- und das Damenteam zu Gast sein werden.

Gruß, Lars 🙂

OberligaHagen

LandesligaHarsewinkel